Artists

Galerie Tristesse Deluxe Berlin

Galerie Tristesse Deluxe

Wallstr. 15


10179 Berlin-Mitte

 

                                                         http://www.galerietristesse.org

 

Tristesse deluxe ist eine interdisziplinäre Diskursplattform, die von der Künstlerin Nelja Stump ins Leben gerufen worden ist. Tristesse deluxe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit gesellschaftlichen und urbanen Strukturen im interkulturellen Austausch. 2002 wurde das Konzept der Tristesse entwickelt und 2003 als Projektraum realisiert. Inzwischen hat die Galerie eine große Auswahl an permanenten Künstlern, Gastkünstlern sowie Kontakte zu Künstlern, die über die Galerie vermittelt werden.


Tristesse Deluxe stellt der nomadischen Artcommunity Europas einen Raum zur Verfügung. Es entsteht so eine interaktiver Dialog zwischen der lokalen Kultur und den interdisziplinären Künstlern. Tristesse deluxe ist der Treffpunkt verschiedener interdisziplinärer Richtungen, es treffen Bildende Kunst, Film, Theater, Literatur, Popkultur und Streetart aufeinander. Die Vernetzung dient als Verteiler, sie spinnt das Netz zwischen verschiedenartigen lokalen wie auch internationalen Positionen. Der direkte Weg zum Publikum wird gesucht. Die Funktion von Tristesse deluxe ist wie eine Verkehrskreuzung, an der sich die kulturellen, sozialen und politischen Ideen treffen, sich austauschen, weitertragen und am nächsten Ort wieder freisetzen - vergleichbar mit einem interkulturellen Staffellauf.

 

Im Unterschied zu klassischen Galerien, die durch das repräsentieren etablierter Künstler, festgelegter Kunststile und einer langfristigen Ausstellungsplanung gekennzeichnet sind, ist Tristesse deluxe eine offene Plattform, bestehend aus einem atmosphärischen Raum und drei grundlegenden Aspekten - eine Verknüpfung interdisziplinärer Bereiche, flexible temporäre Ausstellungsmöglichkeiten und ein künstlerischer und kulturpolitischer Austausch auf lokaler wie nationaler Ebene - u.a. dem reisenden Künstler einen spontanen temporären Experimentier- und Ausstellungsort bereitzustellen, in dem er in kurzer Zeit neue Projekte und Strukturen im Umgang mit der Öffentlichkeit erproben kann.

 

Songwriter, Bands, DJs & Musicians

Mode 2 Recordings • Music For Individuals •

http://mode-2.net
http://mode-2.net

Chris Winch, D-White Noise, electrikPeople, Flaka, Leevey, Pj NFX, Schlock! sind nur einige der zahlreichen Music Artists aus dem Electronica, House, Electro Genre, die Drew Eastman in seinem Artists Repertoire unter dem jungen Musiklabel "Mode 2 Rec." (2007) gelistet hat. Die bemerkenswert auf Design ausgerichtete Website ist für unsere ästhetisch verwöhnte Lebensart ein Augenschmaus! Ein kurzer Blick auf die Website übermittelt uns das Gefühl eines Feuerwerks an gut durchdachten leuchtenden Farben; ebenso auch die Musik, die sich hierin wiederspiegelt: sie sprüht nur zu vor Energie und Lebenfreude mit fetten Beats und treibenden Sounds. Es macht Spass, in einzelne Musikstücke reinzuhören. Der Klangmix an Emotionen, die wir nicht richtig zuordnen können, zwingt uns auf die Strasse, an die nächste Bar, in den nächsten Club. Wir wollen die Freude spüren und sie mit den Menschen teilen, die uns positiv in Erinnerung geblieben sind oder just in dem Moment neue Menschen kennenlernen. "music made for individuals" - ewig soll sich unsere Welt klangvoll drehen!

 

Website: http://mode-2.net

Zum Reinhören: www.beatport.com

agentsontime CC-Lizenz

Bergitta Victor

 

www.bergittavictor.com

 

Die gebürtige Seychelloise Bergitta Victor ist eine Musikerin mit kulturell heterogenem Background. Die Nichte von Patrick Victor, der als einer der bedeutendsten Musiker der Seychellen gilt und sich in Europa u. a. auf dem renommierten Montreux Jazz Festival einen Namen gemacht hat, verbrachte ihre Kindheit und Jugend sowohl auf der malerischen Inselgruppe im Indischen Ozean als auch in Tansania, bis es sie schließlich mit 11 Jahren in die Schweiz verschlug; nicht ohne an jeder dieser Stationen ihres Lebens die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse in sich aufzunehmen. Ganz klassisch gründete sie noch in ihrer Schulzeit ihre erste Band, bekam wenig später ihre ersten Bookings als Sängerin auf Hochzeiten und Geburtstagen. Auftritte in Clubs und auf Festivals nutzte sie zur Verfeinerung und Erweiterung ihrer markanten Melange aus traditionell kreolischer und afrikanischer Musik auf der einen Seite sowie Jazz, Soul, R`n`B und Pop auf der anderen. Mehr und mehr wuchs das Repertoire der Sängerin an eigens geschriebenen Songs und somit auch die Arbeit mit Produzenten. Zudem häuften sich Auftragsarbeiten wie Jingle-Produktionen oder Backing Vocals Support für einzelne Künstler und Bands aus der Pop-, Reggae- und Hip Hop-Szene, die Bergitta Victors musikalische Bandbreite bis hin zu Chill House- und Trip Hop Projekten weiter bereicherten. Zuletzt war sie für die in der Schweiz bekannte Castingshow »Superstar« auf dem privaten Sender 3+ als Vocal Coach der Kandidaten aktiv. Trotz ihrer Flexibilität und musikalischen Offenheit sind es Namen wie Nina Simone, Ella Fitzgerald, George Benson, Cassandra Wilson, Me’Shell N’degeocello, Luther Vandross, Roy Ayers, Tracy Chapman und Minnie Ripperton, aus denen die Sängerin ihre größte Inspiration schöpft – Namen die für gefühlvolle, und tiefgehende Jazz-, Soul- und R`n`B-Musik stehen und deren Anspruch Bergitta Victor auch in ihren eigenen Songs (z. B. »Je mehr« oder »So deep«) stets hochhält.Seit Juni 2006 hat Bergitta Victor ihr Schaffen in die deutsche Hauptstadt Berlin verlegt, wo sie Vocal Coaching anbietet und an neuen Songs bastelt. Und wo sie der Stadt trotz ihrer Überfülle an Sounds noch einiges Neues hinzuzufügen weiß. *biography by georgina fakunmoju*


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© agentsONTIME, Berlin 2008