SCHMUCK! NEW GIRLS ON THE BLOG [02.01.2009]

Quelle: www.maedchenmannschaft.net
Quelle: www.maedchenmannschaft.net

Unser Jahresrückblick 2008

December 31st, 2008 von Verschiedenen

Sprachlosester Moment des Jahres: „the winner of the award for the best weblog in german language is Mädchenmannschaft“
Irritation des Jahres: Lady Bitch Ray überreicht Oliver Pocher ein Döschen Fotzensekret.
Was 2008 irgendwie so war wie immer: Bei den Querelen in Hessen ist das Verhalten von Roland „brutalstmögliche Aufklärung“ Koch angemessen und verständlich, Andrea Ypsilanti hingegen wird zur nervigen Frau, die endlich zur Vernunft kommen soll.
Die gute Wahl 2008: Der alternative Nobelpreis für Monika Hauser.
Skeptisch gemacht hat mich 2008: Die Kampagne zur HPV-Impfung.

Ein wunderbares 2009 wünscht Euch Anna. Lasst es krachen!

+ + + +

Die Entscheidung des Jahres ist für mich die Berufung von Hillary Clinton als US-amerikanische Außenministerin.
Der beschissenste Trend des Jahres ist die Auffassung, Kinder seien ein Status-Symbol, das jetzt auch die Coolen cool fänden.
Der Mutmacher des Jahres ist das neben dem BOB-Award fürmaedchenmannschaft.net als Bestes Deutsches Weblog 2008 die Ankündigung, dass es im Februar 2009 eine 2. Ausgabe von Missy geben wird.
Was ich aus 2008 definitiv nicht vermissen werde,
 ist der medial inszenierte Generationenstreit zwischen Feministinnen unterschiedlichen Alters.
Was 2009 endlich kommen muss,
 ist ein Round-Table-Gespräch mit Alice Schwarzer und jungen Feministinnen.

Viele Grüße, alles Gute für 2009, lasst den Feminismus nicht sterben, sondern hochleben, wünscht Barbara

 

 

Quelle & mehr: maedchenmannschaft.net

 

agentsONTIME:

Wir gratulieren den grossartigen Mädchen von der maedchenmannschaft zum BOB-Award. Ihre Texte sind voller Witz, Charme und sie zeigen, an welcher Stelle sie stehen in der Gesellschaft. Vater Pathos macht einen grossen Bogen um sie. Verständlich!

SCHMUCK! "Wenn (T)Räume schwimmen lernen." [27.12.2008]

agentsONTIME:

Stil und Schlichtheit kann so formschön sein!

 

More Infos: www.schwimmhausboot.de

SCHMUCK! RNBS - "Feel Good • Fast Food!" [16.06. 2008 - 22.06.2008]

© rnbs.de
© rnbs.de
mo-so 12:00 bis 22:00 Uhr 

RNBS* Berlin-Mitte:
Auguststr. 58
10119 Berlin


RNBS* BundesPresseStrand:
Berlin-Regierungsviertel  
Kapelle-Ufer 1 
10117 Berlin



RNBS* Berlin-Schöneberg:
Nollendorfstraße 8 
10777 Berlin


RNBS* Healthfood-Center Berlin:
Mohrenstr. 50, im Holmes Place Health Club
10117 Berlin

SCHMUCK! LastFM.de - uneingeschränkt Musik in voller Länge hören, Playlists erstellen und sich vernetzen [09.06.2008 - 15.06.2008]

Quelle: www.lastfm.de
Quelle: www.lastfm.de

Berlin, 08.06.2008

 

agentsONTIME:

Hier habt Ihr die ultimative Alternative zum iTunes Store, bei dem man nur für wenige Sekunden Songs anhören kann. Worauf wartet Ihr? Schnell auf lastfm.de ein eigenes Profil anlegen in wenigen Minuten, LastFM-Software herunterladen, zum Suchen den Künstlernamen eingeben und auf PLAY drücken. Ihr findet dort alles an Musik, Podcasts und Videos zu dem von Euch gesuchten Künstler aus allen Genres. Vernetzt Euch mit Euren Freunden, postet Kommentare, ladet Videos von YouTube hoch, etc. Das grösste interaktive soziale Musiknetzwerk im Internet - und alles kostenlos!

SCHMUCK! Flauschiger Girlsmgedanke mit Tendenz zur Großkarriere [26.05.2008 - 01.06.2008]

there is no i in skinny jeans

 

während ich am wochenende überschüssige kleidung abgestreift hatte und am schwielowsee tatsächlich ohne sonnenbrand den sonntag überstand, widmete sich verena stehle im sz-wochenende dem anschmiegsamen beinkleid der männer. jungs in röhrenjeans – ganz gleich welcher statur – widersprechen dem ästhetikempfinden der autorin zutiefst: ob sich nun ein atmungsaktiver pvc-schlauch um die austrainierte fussballerwade schlingt oder dürre burschen ihren hintern durch das tiefer tragen der hose zu einem "platten, rechteckigen, traurigen mühlstein" formen - diese mode sei unmännlich, zudem ausdruck einer hinkehr zur weiblichkeit mitsamt eyeliner und it-bag, so stehle.

schade nur, dass dieser elaborierten stilkritik der girlfriend-jeans, gefangen in der wut auf einen drainpipe tragenden herzensbrecher, der blick auf alternativen fehlt, sowie die sicht auf die eigentliche problemzone: skinny jeans an frauen, in dieser saison besonders gern in der high-waist-variante. um die problematik zu verdeutlichen zitiere ich gleich zweimal aus dem vice global trend report 08: denn enge, hochtaillierte jeans "können nur anorektische frauen tragen oder, um es politisch korrekt auszurücken, frauen mit einem sehr aktiven stoffwechsel. bei allen anderen sieht das so aus, als trügen sie unter ihren mutti-jeans große gürteltaschen". im berlin-teil des berichts wird die ausweglosigkeit der stilsünden, die das hippe volk für ihren beinschmuck hervorbringt, sogar noch verschärft: "es ist ein wunder, dass die in sachen mode recht unbeständigen deutschen immer noch nicht von dieser hautengen-jeans-marotte gelangweilt sind. ganz im gegenteil: in letzter zeit tragen immer mehr leute diese scheißdinger und zwar enger und kürzer als jemals zuvor. ein paar abtrünnige versuchen mit aller macht, den spieß umzudrehen, indem sie hochtaillierte, extraweite schlaghosen mit kleinen süßen kräuseligen blusen tragen. man kann ihnen nur viel glück wünschen." - jenen mädchen glück, den männern scheuklappen. doch wenigstens zeigt sich hier für die frauen immerhin eine alternative. mit der abkühlung der temperaturen im herbst werden aber die high-waist-trägerinnen vermutlich zu einem klaren kopfzurückfinden und die momjeans verbrennen. ersatzweise bleiben ihnen anschließend immer noch röcke und kleider, um ihre ärsche wenigstens notdürftig zu bedecken. doch was empfiehlt sich den männern? alles augenmerk den schuhen?

 

Quelle & weiterlesen: flannel apparel

Berlin, 26.05.2008


agentsONTIME:

Haben wir es doch schon immer geahnt - auch unsere männlichen Zeitgenossen leiden vermehrt unter Anorexie (Magersucht, abgeleitet aus dem Lateinischen von "Appetitlosigkeit"), deren Tarnung unter dem Deckmantel der zeitgenössischen Mode à la Pete Doherty die Todessehnsucht mancher Emo-Kulturen liebkost.**

 

Ein amüsanter Blog, der kokettierend unsere Gesellschaft unter dem Aspekt des Girlsm kritisiert und an unsere metaphysischen Gedankengänge appelliert.

 

** Nicht, dass Ihr uns falsch versteht, wir kritisieren nicht die Anorexie unserer Mitmenschen, wir möchten Euch nur das wiedergeben, was unsere Gesellschaft aus dieser ernstzunehmenden Krankheit macht: eine Modeerscheinung & einen Körperkult, der unseres Erachtens in die falsche Richtung geht, da er appetit- und emotionslos erscheinende Menschen durch Nährstoffmangel fördert.

SCHMUCK! Karmakonsum [05.05.2008 - 11.05.2008]

agentsONTIME:

Spass am Einkaufen unter Berücksichtigung des "Öko-Lifestyle" und des "Ethischen Konsums" - heutzutage kein Auschlussprozess mehr, sondern eine wunderbare Ergänzung. 

 

Website: www.karmakonsum.de

08.05.2008 - Identitätsmanagement. Anerkennung statt Aufmerksamkeit. 13. TRENDTAG im Curio Haus Hamburg

Quelle: www.trendbuero.de
Trendtag_Folder_2008.pdf
Adobe Acrobat Dokument 371.1 KB

13. Trendtag - Keynote: Richard Florida „Die Wahl der Stadt entscheidet über unsere Identität“

Die Bedeutung des geografischen Ortes wird in einer globalisierten Welt nicht verschwinden, sondern zunehmen. Wo wir leben, wird immer wichtiger.

 

Trendbüro: Was ist die Botschaft Ihres neuen Buches „Who’s your City?“?

Richard Florida: Manche meinen, dass virtuelle Räume und die globale Wirtschaft die Bedeutung des realen Lebensraums unwichtiger werden lassen. Ich sage, das Gegenteil wird der Fall sein. Orte waren noch nie so wichtig wie heute. Sie sind maßgebend für unser individuelles Leben. Wo ich lebe, wird wohl eine meiner wichtigsten Entscheidungen überhaupt sein. Städte und Landschaften prägen meine Identität, wie die Wahl meines Lebenspartners oder meine Entscheidung für einen Beruf. Orte beeinflussen unsere sozialen und beruflichen Möglichkeiten enorm, sie bestimmen unsere Chancen, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Weiterlesen: www.trendbuero.de

05.05.2008 - Neues aus dem MISSY Büro

 

WIR UND DIE TÜPFELHYÄNE

Erst heißt es, Feminismus sei eine böse Ziege. Dann werden wir in einem neuen Beitrag bei Polylux als Alpha-Mädchen mit Leithammeln, Zebras und der Tüpfelhyäne in einer Reihe genannt. Der reinste Tierpark, die dritte Welle der Frauenbewegung in Deutschland. Dabei wollten wir doch eigentlich nur zurück auf den Ponyhof.

Unsere unfreiwillig komische Lieblingspassage aus dem Polylux-Beitrag:

Erzählerinnenstimme: “Damit gehören sie zu einer neuen Spezies von Feministinnen: Männer sind keine Feinde mehr, sie werden sogar gebraucht.”
Schnitt zu Susanne Klingner, einer der Autorinnen des neuen Buches Wir Alpha-Mädchen: “Feminismus und guter Sex schließen sich überhaupt nicht aus. Sie bedingen sich sogar ein bisschen.”

Jetzt verstehen wir endlich, wofür die Männer im Neuen Feminismus vor allem gebraucht werden.

Quelle: http//missy-magazine.de

Polylux Film: Das böse F-Wort ist zurück

agentsONTIME, Berlin 05.05.2008

 

Die Vorbereitungen für die erste Ausgabe des MISSY Magazins sind im vollem Gange. Mit Hochdruck wird an den Themen des Heftes gearbeitet. Wir berichteten bereits im März über das MISSY Team, das den Hobnox Evolution Contest 2008 gewonnen hat. Du meine Güte, sind wir neugierig! Wir rutschen hier schon die ganze Zeit auf unseren Stühlen hin und her. Was für eine Tortur, wenigstens kommt erstmal der Frühling und Sommer, um uns ablenken zu können. 

SCHMUCK! "LOHAS - Lifestyle Of Health And Sustainability" [14.04.2008-20.04.2008]

Lifestyle of Health and Sustainability, was etwa bedeutet:

 

"Ausrichtung der Lebensweise auf Gesundheit und Nachhaltigkeit"
Neue Werte, neues Bewusstsein, die Bedürfnisse der Menschen richten sich nach Innen, eine Umkehr der Lebensweise nach Selbstkenntnis, nach Stressfreiheit und Entschleunigung, Gesundheit, Nachhaltigkeit und Beständigkeit. Dies alles mündet in eine Nachfrage von wirtschaftlich, gesundheitlich und ökonomisch sinnvollen Produkten und Dienstleistungen.
Wir möchten dazu beitragen, eine breitere Gesellschaftsschicht anzusprechen und im deutschsprachigen Raum Angebote zu kanalisieren, die unserer Meinung nach den Kern von Veränderungen (Umdenken) ausmachen. Der Beginn von jeglichen Veränderungen ist in uns selbst. Bei uns finden Sie Angebote, Informationen und Kontakte. 

 

Weiterlesen: www.lohas.de

SCHMUCK! "HUGS & KISSES - Tender To All Gender" MAGAZIN [17.03.2008-23.03.2008]

21.03.2008, Berlin

 

Bravo! Endlich wieder ein queeres Magazin, das kein Blatt vor den Mund nimmt und die tabuisierten Themen in Gender Studies  aufrollt. Nach der 1. Ausgabe im Oktober 2007 freuen wir uns auf die nächste Ausgabe.

 

agentsONTIME: Bitte bitte spannt uns nicht zu lange auf die Folter. 

 

www.myspace.com/hugsandkissesmagazine

www.hugsandkissesonline.de

SCHMUCK! [10.03.2008 - 16.03.2008]

Utopia - Das Internetportal für 'Strategischen Konsum' und 'Nachhaltigen Lebenstil'

 

Utopia - Das Internetportal für 'Strategischen Konsum' und 'Nachhaltigen Lebenstil'

 

"Heute nicht auf Kosten von morgen. Hier nicht auf Kosten von anderswo.

All unser Handeln hat Konsequenzen. Wir finden, jeder muss die Konsequenzen für sein Handeln selber tragen. Wälzen wir sie nicht ab auf nachfolgende Generationen und die Lebensbedingungen in anderen Teilen unserer globalisierten Welt. „Heute nicht auf Kosten von morgen. Hier nicht auf Kosten von anderswo” ist unsere einfache Handlungsanweisung für ein verändertes, nachhaltiges Leben."

 

Quelle: www.utopia.de

GREENpeace for a GREEN apple

www.greenpeace.org/apple
www.greenpeace.org/apple

 

 

 

ProCreate Gallery - Greenpeace lädt ein zum Kreativwettbewerb:

http://www.greenpeace.org/apple/procreate-submissions

 


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© agentsONTIME, Berlin 2008